1 2 3 4 5 6 7 8

Den 5 / Tag 5

Do dneška jsme se probudili pomaleji a neměli jsme vůbec náladu na řešení žádných problémů s Vikingkongem. Každý jsme si tak našli nějakou činnost, která nás bavila.
Obtížím jsme se sice snažili vyhnout, ale Vikingkong si nás našel a jednu z nás ošklivě zranil. Vydali jsme se tedy hledat léčivo pro tuto statečnou bojovnici. To se nám po náročné cestě povedlo a mohli jsme tuto válečnici vyléčit. Nakonec jsme si ještě zazpívali, abychom si dodali odvahy ve vzdoru proti Vikingkongovi.
Večer jsme ještě zkusili navštívit druidy a získat od nich nějakou radu, jak porazit monstrum. Doporučili nám najít bájného bojovníka Beowulfa, který jako jediný má naději Vikingkonga porazit. S vidinou náročného zítřejšího hledání jsme se uložili ke spánku, abychom zítra měli dostatek energie.


Die Belagerung durch den Wikingkong ließ der wackeren Wikingertruppe nicht sonderlich viel Handlungsspielraum. Die Zeit am Vormittag wurde daher hauptsächlich mit Kurzweiligkeiten totgeschlagen, um sich von der Bedrohung durch das Monster ein wenig abzulenken. Doch bereits am Mittag holte sie die Realität wieder mit einem Schlag ein: Der Wikingkong konnte sich Zugang zum Haus verschaffen und eine junge Wikingerdame gefährlich verletzen. Um nicht noch mehr Mitglieder der Truppe zu verlieren, nahmen einige Mutige sie Gefahr auf sich und schlichen sich zum Hafen. Dort konnten sie mit einem Schiff ablegen, um Salben und Medizin für die schwer verletzte Wikingerin zu besorgen. Doch wie man es auch drehte und wendete, der Belagerungszustand durfte so nicht fortdauern. Die weisen Druiden waren die letzte Hoffnung der Wikinger. Doch nicht einmal die konnten an der misslichen Lage etwas ändern. Doch ein Funken Hoffnung besteht noch – die Druiden berichteten von Beowulf, einem mächtigen Sagenwesen, welches noch heute durch die Wälder und Berge rund um das Dorf umherstreifen soll und weit mächtiger als der WIkingkong sei…